1. Bundesliga Damen: Ein perfekter Tag im Kraichgau!

Geschrieben von Sonja am Juni 4, 2018 in Sonstige Wettkämpfe

Eine Redensart sagt, man solle „eine Nacht drüber schlafen“, wenn einem etwas schwer verständlich erscheint. Trainer Achim reichten auch zwei Nächte nicht aus, so richtig zu begreifen, was seine Mädels da am Sonnabend hingezaubert haben. „Auf jeden Fall ganz großer Sport“, da ist er sich sicher:

Nachdem im Vorjahr das Ergebnis zum Bundesligaauftakt im Kraichgau doch etwas zu wünschen übrig ließ, sollte in diesem Jahr alles besser werden. Unsere Nachwuchskräfte hatten ja schon Ende der Saison 2017 durchblicken lassen, dass sie gut im Konzert der „Großen“ mitspielen können und so ging es zuversichtlich am Sonnabend um 18.30 Uhr an die Startlinie.

Offizieller Rennbericht / Fotos / Videos / Ergebnisse Team / Ergebnisse Einzel

Top Schwimmleistungen sichern Anschluss an die Spitze

Lag es an der gut gewählten Startposition oder waren die Mädels einfach mal richtig gut drauf? Vom Start weg gelang es allen sofort, sich eine gute Positionen im Feld zu erkämpfen. Ganz vorne weg Marie, die sich in einer kleinen Spitzengruppe leicht absetzen konnte. Aber auch Lara, Larissa und Emma kamen mit überzeugenden Schwimmleistungen aus dem Wasser.

 

Marie schaffte es nach dem Wechsel mühelos in die ca. 10-köpfige Spitzengruppe auf dem Rad, die auch die erste Radrunde noch überlebte. Aber nicht weit dahinter lauerte schon ein ca. 25 köpfige Verfolgergruppe in der sich auch Lara, Emma und Larissa befanden. Der Zusammenschluss erfolgte dann auch im Verlauf der 2. Runde und es kam zur Laufentscheidung.

Bestform in der Vierten Disziplin

Auch der letzte Wechsel lief wie geschmiert und man könnte fast von einer taktischen Meisterleistung sprechen. Die Fans trauten ihren Augen nicht, als Lara dann als Führende des gesamten Feldes auf die Laufstrecke stürmte. Auch Emma, Marie und Larissa ließen nicht lange auf sich warten und machten sich bestens positioniert auf die abschließenden 4 Laufrunden. 

Erster Podiumsplatz der TuS-Geschichte

Schnell setzten sich dann jedoch die Favoritinnen ab und machten ganz vorne die Sache unter sich aus. Lara und Emma hatten aber in der Verfolgung immer die Top Ten im Visier und auch Marie konnte sich in den Top Twenty behaupten. Im Zielsprint sicherte sich Lara dann tatsächlich Platz 9 (4. beste Deutsche!). Emma (15.), Marie (19.) und Larissa (28.) komplettierten ein noch nie da gewesenes Teamergebnis und belegten hinter Buschhütten und Witten den 3. Podiumsplatz.

Ein alles in Allem perfekter Tag.

Text: Achim Hergesell, Emma Thiele, Lara Ungewickell

Bilder: Ingo Kutsche, Antje Ungewickell

Kontaktieren Sie uns

logo-tus-footer2