Bericht zum Saisonfinale der 1. Bundesliga in Binz, 9. September 2017

Geschrieben von Sonja am September 12, 2017 in Bundesliga

Die Bundesligasaison 2017 ist Geschichte. Wie unsere Damen das letzte Rennen in Binz erlebten, wo sie residierten und wem sie zu Dank verpflichtet sind, erzählen sie uns heute.

Bereits am Freitag ging es für Lara, Emma, Larissa und Sonja nach Binz zum Saisonfinale der 1. Bundesliga. Dort gab es die erste positive Überraschung. Wir durften in einer eigenen Villa am Strand wohnen. Unser Hotel hatte auch ein eigenes Schwimmbad mit Rutsche, das nutzten wir natürlich ausführlich. Die Kulisse in Binz ist sehr beeindruckend: feinster Sandstrand, die Seebrücke, zahlreiche Hotels und Restaurants. Das alles hätten wir ohne den Dauerregen noch mehr genießen können.

In den Wettkampftag starteten wir dann hoch motiviert. Wir wollten unseren vorletzten Platz in der Tabelle unbedingt noch verbessern. Der Tag ging ganz entspannt los, da unser Start erst um 13:30 Uhr erfolgen sollte. Der Regen war leider immer noch nicht abgeklungen, sodass die Radstrecke schön eingenässt war.

Zum Start durften wir uns auf dem blauen Teppich am Strand neben der Seebrücke aufstellen. Das Wasser war zunächst sehr flach, sodass man lange rennen konnte. Dabei kamen wir sehr gut weg, vor allem Lara. Sonjas Hände wollten allerdings zu Beginn nicht so wie sie, das Wasser war doch sehr kalt. Lara kam nach einem grandiosen Schwimmen als 18. zum ersten Wechsel. Dahinter folgten Larissa auf Platz 26, Emma auf 37 und Sonja auf 39.

Die Radstrecke hatte es mal wieder in sich. Es war gleich zu Beginn ein recht langer und am Anfang sehr steiler Berg zu bewältigen. Das Ganze dann vier Mal und komplett im Regen. Es galt also aufmerksam zu fahren. Lara fuhr kurz hinter der ersten Radgruppe in den Berg, war aber noch nicht in den Radschuhen. Sie fuhr dann mit Larissa in der dritten Radgruppe über die Radstrecke. Sonja fuhr motiviert den ersten Berg hoch und fand sich auf einmal alleine auf der Strecke wieder. So bestritt sie die erste Runde alleine, bis die Gruppe mit Emma von hinten kam. Im Allgemeinen wurde von allen Athletinnen sehr vorsichtig gefahren, sodass wir ohne Stürze zum zweiten Wechsel kamen.

Die Laufstrecke ging über vier Runden durch die Stadt. Lara und Larissa legten einen richtig guten Lauf hin und liefen kurz hintereinander als 25. und 26. ins Ziel. Auch Emma spielte wieder ihre Laufstärke aus und finishte als 30. Sonja konnte nicht in ihrem gewohnten Tempo laufen und kam als 36. ins Ziel.

Auch nach dem Rennen hatten wir noch ein straffes Programm. Schnell auschecken, kurz Wellness im Hotel und dann wieder frisch geduscht zum Start der Männer an der Strecke stehen. Achim hielt die Stellung an der Ergebnistafel und konnte uns so auch gleich die freudige Nachricht überbringen. Wir waren in der Tageswertung 8. geworden und hatten uns in der Tabelle auf Platz 11 vorgearbeitet. Wir waren überglücklich mit diesem Ergebnis!!! Gut, dass wir den Sekt schon am Vorabend kaltgestellt hatten.

Am Abend gab es dann zuerst die Siegerehrung. Das EJOT Team TV Buschhütten gewann wiederholt die Mannschaftsmeisterschaft bei den Männern und Frauen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten bei den Frauen das Triathlon-Team TG Witten und das Komet Team TV Lemgo. Bei den Männern ROWE Triathlon und das KiologIQ Team Saar. Danach gab es für alle Bundesliga-Teams und Angehörige ein gemeinsames Abendessen am Strand. Zum Abschluss des Tages und der Bundesliga gab es dann eine Party vom Feinsten.

Am Sonntag konnten wir bei strahlendem Sonnenschein dann noch den Ironman 70.3 Rügen verfolgen und Antje, DOB, Andreas Schröder, Louis und Jörg fleißig anfeuern.

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei allen die uns am Samstag angefeuert und im Livestream verfolgt haben und bei unseren Eltern, die uns über die Saison begleitet haben. Ein ganz großes besonderes Dankeschön geht an unseren Trainer und Teamleiter Achim! Du motivierst uns das ganze Jahr über bei zahlreichen Trainingsstunden und Trainingslagern, organisierst jede Wettkampffahrt, dass es eine Freude ist und stehst uns mit deiner Erfahrung zur Seite.

Mein persönliches Dankeschön geht an das gesamte Team. Larissa, Jule, Agata, Isa, Lara und Emma, es war mir eine Freude die Saison mit euch zu durchleben! Ihr habt alle etwas zu diesem tollen Endergebnis beigetragen.

Text: Sonja Bettge

Bilder: Dirk Bettge

Kontaktieren Sie uns

logo-tus-footer2