Regionalliga

Erfolgreicher Regionalliga-Abschluss mit Tagessieg in Cottbus

Von 17. September 2019 No Comments

Beim Abschlusswettkampf der diesjährigen Regionalliga im Rahmen des bewährten Lagune-Triathlon in Cottbus konnte unser Damen-Team das beste Tagesergebnis der Saison erzielen und sich damit recht überraschend noch den 3. Platz in der Gesamtwertung holen.
Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fand der wie immer sehr gut organisierte Wettkampf in Cottbus für die Regio-Teams als Team-Relay über 3mal die Supersprintdistanz von 400m-10km-2,5km statt. Für unsere Damen gingen diesmal Emma Thiele, Antje und dann als Letzte Lara Ungewickell an den Start. Geschwommen wurde auf eine Dreieckskurs im Schwimmbad, wo die ersten auch im Wasser starteten, dann ging es auf die zuschauerfreundliche Rad-Pendelstrecke von 1km (je Richtung) und am Ende nach der 2,5km Laufstrecke zum Wechsel am Ziel auf die nächste Starterin, die dann noch zum Schwimmbecken laufen musste, um ebenfalls den Supersprint zu absolvieren.
Emma konnte sich mit der Starterin aus Halle beim Schwimmen gleich etwas absetzen und fuhr mit ihr die Radstrecke zusammen. Beim Laufen zündete sie dann den Turbo und konnte mit einem Vorsprung von etwa 20 Sekunden auf Antje übergeben, der ausreichte, dass Antje noch knapp in Führung liegend zum ersten Wechsel kam. So konnte Antje auf dem Rad mit der Starterin aus dem Erfurter Team, die aufgeschlossen hatte, gut zusammen arbeiten und beide lagen nach dem Rad immer noch deutlich vorne. Damit hatten wir so nicht gerechnet. Beim Laufen musste Antje die Erfurterin zwar gleich zu Beginn ziehen lassen. Sie kämpfte aber um jede Sekunde und konnte den Rückstand mit ca. 17 Sekunden in Grenzen halten. Beide Damen übergaben dann an ihre Töchter. Lara machte ein beeindruckendes Rennen und hatte nach dem Schwimmen schon fast wieder aufgeschlossen. Gleich zu Beginn der Radstrecke setze sie sich ab und fuhr die ganze Strecke über alleine vorne und erzielte die Radbestzeit aller Teilnehmerinnen. Beim Laufen musste sie nicht mehr voll an ihre Grenzen gehen und kam mit der besten Einzelzeit aller Starterinnen freudestrahlend ins Ziel, wo sie von den anderen begeistert empfangen wurde.
Emma erreichte die zweitbeste Zeit des Tages, auch wenn die Vergleichbarkeit der Schwimm- und Endzeiten in der Ergebnisliste durch die fehlende „Anlaufstrecke“ bei den Ersten der Teams vom Wechsel zum Becken nicht ganz gegeben ist.
Durch unseren Sieg beim Abschlussrennen gelang sogar noch der Sprung auf das Podium in der Gesamtwertung, wo wir am Ende nur noch einen Punkt Rückstand auf das Team aus Adelsberg auf Platz 2 hatten. Den Gesamtsieg holten die Damen vom SCC Berlin.
Das war wirklich ein toller Erfolg und ein sehr schöner Saisonabschluss für das ganze Regionalliga-Team nach fünf sehr verschiedenen Rennformaten. Und für Lara war es ein prima Test für den letzten Wettkampf ihrer Saison bei der Superleague in Jersey Ende September.
Bei der Siegerehrung gab es selbsthergestellte sehr kreative Preise aus Stein, Holz und Fahrradteilen für die drei gesamtplatzierten Teams und einen für Agnes für ihren 3. Platz in der Gesamteinzelwertung.

Text: Antje