Sonstige Wettkämpfe

HYROX – neue Sportart mit Ziel „Finale Daheim“ 2020

Von 28. Oktober 2019 No Comments

Hy… – was??? So hat auch DOB auf einen Flyer und eine Challenge der Firma Puma während eines Fitness-Events in Österreich Ende August reagiert, an dem Pelle und er teilgenommen haben. DOB hat, nach dem Versuch im SwimRun, Spaß an neuen Herausforderungen…
Nun ergab es sich, dass Pelle und DOB einen kostenlosen HYROX-Startplatz in einer Stadt ihrer Wahl bekamen. Das HYROX-Event ihrer Wahl findet am 9. November 2019 in den Messehallen Leipzig statt. Nun hat sich das mittlerweile auch in der TuS-Gemeinde rumgesprochen – Grund genug HYROX mal kurz vorzustellen:

Ganz unbemerkt hat sich 2018 mit HYROX eine neue Sportart etabliert. Nachdem Adidas-Reebok den Fitnessbereich mit der Sportart Crossfit besetzt, hat sich Puma mit einigen Spitzensportlern und Fitness-/Athletik-Profis zusammengetan und eine neue Sportart ausgetüftelt, die Laufen mit Athletik bzw. Functional Fitness verbindet. Das alles indoor, mit identischen Abläufen, Geräten und Einstellungen, so dass man absolut vergleichbare Resultate erhält, egal wo auf der Welt ein HYROX-Event startet. Es gibt ein globales Ranking – zum Vergleich der eigenen Leistung. Außerdem bieten diverse Fitness-Studios spezielle Kurse zur Vorbereitung an. Trainingspläne finden sich auch online um sich allein vorzubereiten.
Es wird als Fitness-Competition „for Every Body“ beworben – das muss jeder für sich selbst bewerten!

Welche Distanz ist angesagt?
Abwechselnd 8 x 1km Laufen und 8 x verschiedene Übungen – der/die Schnellste gewinnt – fertig…

Wie genau ist der Ablauf und welche Übungen sind dabei?

1km Laufen
– 1000m SkiErg (simulierte Skilanglaufbewegung am Ergometer)
1km Laufen
– 2x25m Sled-Push 155kg (einen gesamt 155kg schweren Schlitten schieben)
1km Laufen
– 2x25m Sled-Pull 105kg (einen 105kg-Schlitten an einem 25m langen Seil zu sich ziehen)
1km Laufen
– 80m Burpee Broad Jump (aus dem Liegestütz mit der Brust den Boden berühren,
hochdrücken, aufrichten und dann im Sprung vorwärts, wieder runter in den Stütz – usw. über 80m… – mega anstrengend!
1km Laufen
– 1000m Rudern am Ergometer
1km Laufen
– 200m Kettle Bells Farmers Carry (ein 24kg schweres Gewicht an jedem Arm
über 200m tragen – vergleichbar 2 voller 1Liter- Getränkekästen je Arm)
1km Laufen
– 100m Sandbag Lunges (tiefe Ausfallschritte mit einem 20kg Sandsack auf den Schultern
über 100m, dabei berührt jeweils das hintere Knie den Boden)
1km Laufen
– 100 Wall-Balls mit 6kg (100 tiefe Kniebeugen mit einem 6kg Ball in der Hand – nach jeder
Kniebeuge aufrichten und den Ball 3m hoch an eine Markierung werfen – auffangen – Kniebeuge usw. ) – der krönende Abschluss
Geschafft – nur noch ins Ziel laufen!!!

In Action sieht das dann so aus!

Fairerweise muss gesagt werden, dass o.g. Anforderungen für Männer gelten, die Frauen machen alles identisch, nur haben Sie bei den Übungen etwas andere Belastungen: beim SkiErg und beim Rudern eine Stufe geringeren Widerstand, Sled push mit 105kg und Sled pull mit 80kg-Schlitten, Kettle bells mit 16kg, Lunges mit 10kg und Wall Balls mit 4kg.

Einzeln oder als Team?
Hyrox kann allein oder als 2er-Team als „Double“ absolviert werden. Mann/Frau oder Mixed.
Im Team muss immer gemeinsam alle 8x1km gelaufen werden und bei den Übungen kann sich abgewechselt werden nach dem Motto „einer ackert- einer hat Pause“… da kommt dann Taktik dazu! Gestartet wird in Wellen zu maximal 40 Athleten, da alle Geräte 40-fach vorhanden sind, so dass es keine Wartezeiten an den jeweiligen Stationen gibt.

Was machen DOB und Pelle?
Die beiden starten im Team beim „HYROX Double“ in der AK 40-49.
Der Start ins Training verlief alles andere als glatt, da Dirk sich Anfang September eine Lungenentzündung einfing und mit starkem Fieber, Husten etc. für mehr als 3 Wochen komplettes Sportverbot hatte. Erst Anfang Oktober, dazu ganz langsam und mit geringer Belastung konnte DOB wieder ins Training einsteigen. Pelle konnte die Zeit schon zum ruhigen Grundlagenaufbau nutzen.
Jetzt Ende Oktober sind die Beiden guter Dinge, die Herausforderung zu bestehen, haben die spezifischen Übungen ausprobiert und dabei ganz neue Schmerzen kennen gelernt.
Das Ziel ist klar formuliert: durchkommen – Spaß haben – und wenn irgend möglich einen Startplatz für das HYROX-FINALE am 4.4.2020 zu ergattern, welches ausgerechnet in BERLIN stattfinden wird und als „Finale daheim“ zusätzlichen Ansporn gibt alles aus sich heraus zu holen…
Aus allen Wettbewerben in den USA, Österreich und Deutschland treten dann die Besten gegeneinander über die identischen Distanzen an und ermitteln den World Hyrox Champion.

HYROX findet in der Wintersaison statt – Saisonstart war am 19.10.19 in Miami / USA.
Gerade für uns Triathleten ist es eine willkommene Bereicherung für den Trainingsalltag, da hier Athletik und functional training mit Spaß erledigt werden können – zur Freude eines jeden Trainers, die oft Mühe haben die Notwendigkeit und Bedeutung dieses Trainings zu vermitteln.
Oft vernachlässigte Muskelpartien werden angesprochen und gekräftigt, die Rumpfmuskulatur aufgebaut und evtl. bestehende Dysbalancen ausgeglichen.
Der Zulauf kommt zu gleichen Teilen aus dem Fitness-Lager, wie aus dem Triathlon, sowie der Läuferszene, wobei die Triathleten aufgrund ihrer breiten körperlichen Grundausbildung und dem vorhandenen Laufvermögen beste Voraussetzungen mitbringen. Mit dem Laufen tun sich viele Fitness-Studio-Athleten verhältnismäßig schwer.

Mehr Infos unter www.hyrox.com

.