Jahresrückblick des TuS Neukölln Triathlon

Geschrieben von jh am Dezember 19, 2014 in Vereinsleben / Presse

Dieser Artikel ist ab heute auch im Rudower Magazin, Dezember/Weihnachtsausgabe zu lesen:

Neukölln ist vielfältig, spannend, siegreich und motivierend – genau wie das Resümee des Wettkampfjahres der Abteilung Triathlon des TuS Neukölln Berlin. Hier treffen sich verschiedene Nationalitäten und Alters- und Berufsgruppen, um gemeinsam die beliebte Ausdauersportart zu trainieren und Wettkämpfe zu bestreiten – unter ihnen Weltmeister, Deutsche Meister, Berliner Meister und die Teams der 1. und 2. Bundesliga sowie die Regionaligateams.

Ohne Trainer läuft hier nichts

Ohne Trainer läuft hier nichts

Erfolg bei den Deutsche Meisterschaften

Start der diesjährigen Triathlon-Saison waren die Deutschen Meisterschaften im Duathlon in Cottbus Ende April. Das Wintertraining hatte sich für unsere Athleten gelohnt und wurde mit 1x Gold für Elke Schönhardt, 1x Silber für Agnes Lukasiewicz und 2x Bronze für Isabel Krüger und Matthias Kindel belohnt. Anfang Juli folgten dann Deutschen Meisterschaften der Alterklassen über die Olympische Distanz in Düsseldorf. Eine erfolgreiche Leistung lieferte Elke Schönhardt ab, die sich den Vizemeistertitel in ihrer Altersklasse WSEN1 sicherte. Mit der bisher besten Bilanz in der Vereinsgeschichte endeten die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren im Juli in Grimma. Isabel Krüger belegte im hochklassig besetzten Feld der weiblichen Junioren einen hervorragenden 7. Platz. Bruder David zog nach und belegte in einem perfekten Rennen Platz 8. Raphael Schröder mit sensationell schnellster Radzeit und Steffen Gack belegten gute Plätze im Mittelfeld. Unser junger Nachwuchs Joana Möde, Nico Cuccoli und Olli Schilling stellten sich zum ersten Mal der nationalen Konkurrenz und konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Zum Abschluss der Saison fanden Anfang September die Deutschen Meisterschaften im Sprint in der Kategorie Elite und U23 in Hannover statt. Mit einer bravourösen Leistung wurde Ian Manthey deutscher Vizemeister der U23. Bei den Damen belegte Isabel Krüger Platz 19 in der Elitewertung und Platz 13 in der U23. Das ist bei einem Rennen mit Weltmeistern und Vizeweltmeistern am Start ein hervorragendes Ergebnis!

Bundesliga – Frauen steigen 2015 in die 1. Bundesliga auf

Zufriedene und glückliche Gesichter über den erreichten Vizemeistertitel in der 2. Bundesliga gab es bei unserem Damenteam. Jeder der fünf Einzelwettkämpfe war anspruchsvoll und variierte von der Sprintdistanz über die Olympische Distanz bis hin zu Teamwettkämpfen und Mannschaftszeitfahren. Das Starterfeld war stark besetzt, das Leistungsniveau der Athletinnen sehr hoch und die Einzelwettkämpfe und Rennen waren spannend wie ein Krimi. Umso größer war die Freude bei den TuSsis über ihren erreichten 2. Platz in der Gesamtwertung der 2. Bundesliga und damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Auch das Männerteam der 1. Bundesliga des TuS Neukölln Berlin kann erhobenen Hauptes die Saison beenden. Mit dem letzten Wettkampf der Saison im September in Hannover hat das Team mit einem fantastischen 8. Platz in der Tageswertung bewiesen, dass man, wenn alles gut läuft, unter die Top-Ten der Teams gehört. Mit einem abschließenden 14. Platz von 15 teilnehmenden Bundesligateams haben sie den Klassenerhalt gesichert und starten motiviert in die neue Saison.

Teamfoto_Bundesliga

Regionalliga – immer wieder hart umkämpft

Auch die drei Regionalliga-Teams (Männer, Damen, Masters) kämpften in fünf Wettkämpfen von Juni bis August um Bestplatzierungen. Alle drei Teams beendeten mit dem Teamwettkampf Ende August 2014 in Jena souverän und erfolgreich ihre Saison. Das Mastersteam mit Geheimwaffe Agnes Lukasiewicz an Bord gewann hier nicht nur den Tagessieg sondern auch die Gesamtwertung, den Sieg in der Regionalliga. Das Frauenrennen war ein wahrer Krimi und wurden mit einem 3. Platz in der Tageswertung honoriert. In der Gesamtwertung nach allen fünf Wettkämpfen lagen unsere Frauen vom TuS Neukölln Berlin punktgleich mit den Damen vom SCC/SV Leipzig und den Frauen vom Dresdner Spritzen Triathlon Team an der Tabellenspitze. Entscheidend für die Endplatzierung waren jedoch die Platzierungen in den Einzelrennen. Sieger wurden die Leipzigerinnen gefolgt vom Dresdner Spitzen Triathlon Team. Unsere Frauen belegten stolz Platz 3 Platz in der Gesamtwertung – sie sind nur hauchdünn am Sieg vorbeigeschrammt. Unser Männerteam hatte in dieser Saison aufgrund der Starts in der 1. und 2. Bundesliga mit einigen Personalengpässen zu kämpfen, um immer genügend Athleten topfit an den Start zu bringen. Somit ist Platz 12 von 16 Mannschaften ein gutes Ergebnis. Gleichzeitig ist es Motivation, im nächsten Jahr unter die Top Ten zu kommen.

 

Regioteam Masters

Regioteam Masters

Weltmeisterschaften und Berliner Meisterschaften

Neben herausragenden Einzelleistungen wie den zwei Weltmeistermeistertiteln von Katrin Burow im Triple Ultra Triathlon (11,4 km Schwimmen, 540 km Radfahren, 126,6 km Laufen) und im Double Ultra Triathlon (7,6 km Schwimmen, 360 km Radfahren, 84,4 km Laufen) können sich unsere Männer und Damen des TuS Neukölln Berlin Berliner Mannschaftsmeister im Triathlon 2014 nennen. Sie gewannen souverän den begehrten BerlinCup-Titel, der sich aus sieben Einzelwettbewerben (Duathlon, Aquathlon und Triathlon) zusammensetzt. Erwähnenswert sind auch die zahlreichen Berliner Meistertitel die über die Olympische Distanz und die Mitteldistanz bei den Frauen und Männern erkämpft wurden. Mit mehr als 15 Medaillen und Berliner Meistertiteln kann sich unser Verein nun schmücken.

TuS Neukölln Triathlon - ein Verein, eine Familie

TuS Neukölln Triathlon – ein Verein, eine Familie

Nachwuchs und Jugend

Hervorzuheben sind aber auch die Erfolge unserer Jugend des Vereins. Traditionell findet Anfang September jeden Jahres der Abschluss der Mitteldeutschen Kinderrangliste in Cottbus statt. Dort trifft sich alles, was im Nachwuchsbereich Rang und Namen hat. Auch Lara Ungewickell, Nico Cuccoli und Oliver Schilling vom TuS Neukölln Berlin wollten es zum Ende der Saison noch mal wissen. Lara zeigte sich in der Klasse Schülerinnen A mit 17 starken Konkurrentinnen von ihrer besten Seite. Mit einer sehr ausgeglichenen Leistung in allen drei Disziplinen belegte sie hinter der Ausnahmesportlerin Marie Horn aus Potsdam und Kinderranglistengesamtsiegerin Lea Harbig aus Chemnitz einen tollen 3. Platz! In der Altersklasse männlich Jugend B präsentierten sich auch Nico und Olli in guter Form. Gegen die 18 stärksten Konkurrenten im Regionalbereich belegten sie die Plätze 6 und 7. Nur einen Tag später standen Nico und Olli bereits wieder hinter der Startlinie. Diesmal ging es an der Krummen Lanke um die letzten Punkte in der Kondius-Schülercupwertung. Nico konnte seine Konkurrenz in Schach halten und die Jugend B-Wertung gewinnen. Olli hatte beim Laufen zu kämpfen und verpasste mit Platz 4 knapp das Treppchen. Erik Skalitz erkämpfte sich Platz 3 in der Schüler A-Wertung durch eine überzeugende Laufleistung! Bei den Mädchen stand Emma Thiele vom TuS Neukölln Berlin ganz oben. Mit bester Schwimm- und Laufzeit gewann sie mit einer Minute Vorsprung auf die Konkurrenz bei den Schülerinnen A diesen Wettkampf sehr deutlich. Bereits seit Mai waren all unsere Nachwuchssportlerinnen und –sportler bereits Berliner Meister in ihren Altersklassen. Die älteren Nachwuchssportler (Jugend und Junioren) kürten im Rahmen des BerlinMan-Triathlon Ende August diesen Jahres ihre Berliner Meister. Hier gingen drei von vier Berliner Meistertitel nach Neukölln. Bei den jungen Damen holte sich in der weiblichen Jugend A Joana Möde den Meistertitel. In der nächst höheren Altersklasse der Juniorinnen durfte sich Isabel Krüger über den Meistertitel freuen. Zwillingsbruder David tat es ihr gleich und wurde ebenfalls Berliner Meister 2014.

Kontaktieren Sie uns

logo-tus-footer2