Vier Wettkämpfe mit den Finals in Berlin als Auftakt

Unsere Damen starteten 2021 für das Team Berlin zusammen mit den Athletinnen des SCC Berlin und der Weltraumjogger. Die Startlizenz lag beim TuS Neukölln, der auch den Großteil des Kaders stellte.

Nach dem mageren Triathlonjahr 2020 gab es 2021 wieder Vollkost. Gleich der erste Wettkampf in Berlin wurde als Deutsche Meisterschaft über die Sprintdistanz gewertet. In der U23-Wertung gab es die Plätze 13 und 14 für Lara Ungewickell und Sophia Weiler. Lara wurde Gesamt-17. Sophia kam auf Rang 19. Die Plätze 41 und 44 für Lisa Heisig und Michelle Braun bedeuteten Rang 7 in der Teamwertung. Die Männer kamen auf einen sensationellen dritten Rang.

Attraktive Wettkampfformate in Potsdam und Saarbrücken, Platz neun in der Endabrechnung

Die zweite Station war Ende Juni in Potsdam. Das Format: ein Prolog am Vormittag und ein Staffel-Verfolgungsrennen am Nachmittag. Unsere Damen in der Besetzung Lara Ungewickell, Emma Thiele, Stine Henning und Sophia Weiler kamen auf den achten Platz. 

Am 8. August fand in Nürnberg das dritte Rennen statt. Hier lag unser Team am Ende auf Rang 10, beste Starterin war Lara auf Platz 19.

Ein Staffeltriathlon war das Format beim Finale Anfang September in Saarbrücken. Unsere Damen in der Besetzung Emma Thiele, Lara Ungewickell, Michelle Braun und Stine Henning kamen auf Platz 10, was Platz 9 in der Endabrechnung bedeutete. Das Herrenteam fiel in der Saisonwertung durch einen siebten Platz in Saarbrücken noch auf Rang 6 zurück.