Ausblick Saison 2021

Die Rennen 2021

  • 26. Juni – Potsdam
  • 18. Juli – Grimma
  • 4. September – Hannover

Saison 2021 - Alles auf Anfang

Für 2021 stehen 3 Wettkämpfe auf der Agenda. Start ist am 26. Juni in Potsdam am Bundesstützpunkt Luftschiffhafen. Da nutzen die Veranstalter Synergien mit der 1. Liga, die einen Tag später dran ist. Das Format ist außergewöhnlich: Nach einem Prolog (250m Schwimmen/2,5km Rad/ 1km Lauf) am Vormittag gibt es am Nachmittag ein Staffel-Verfolgungsrennen mit Jagdstart über dieselbe Distanz.

Die zweite Station liegt in Sachsen. Am 18. Juli treffen sich die Teams im sächsischen Triathlon-Mekka Grimma, das schon oft Schauplatz nationaler Meisterschaften und Ligawettkämpfe war. Den Abschluss bildet das Rennen in Hannover am 4. September. Alle Rennen finden über die Sprintdistanz statt.

Die Mannschaft startet unter dem Namen Team Berlin. Neben unserem Verein sind der TVB 09, der BSV Friesen und die Weltraumjogger an dem Gemeinschaftsprojekt beteiligt. Norman Fenske und Yoann Le Noah sind für den TuS Neukölln im Kader.

Saison 2019 - Das Jahr nach dem Aufstieg

Unsere Männer bildeten 2018 erstmals in der 2. Bundesliga Nord mit dem Triathlon Verein Berlin 09 erstmals eine gemeinsame Mannschaft. Und es gab gleich einiges zu feiern. Tagessiege sowohl im Einzel als auch in der Teamwertung und als Krönung die Meisterschaft samt Aufstieg waren die üppige Ausbeute.

Während sich die Leistungsträger des letzten Jahres in der ersten Liga beweisen konnten, blieb die Zweitligabühne den Talenten von morgen vorbehalten. Das da die Meisterschaft kein Thema war, liegt in der Natur der Sache. Ein Wörtchen mitreden bei der Vergabe der Podiumsplätze konnten unsere Jungs schon hin und wieder. 

 

Die Rennen 2018

  • 20. Mai – Gütersloh – Platz 6
  • 17. Juni – Jena – Platz 1
  • 1.Juli – Grimma – Platz 2, Einzelsieg Norman Fenske
  • 15. Juli – Verl – Platz 1
  • 8. September – Hannover – Platz 1

Rückblick Saison 2017 

Rückblick 2017

Eine lange Saison war es für unsere Zweitliga-Männer. Ganze 15 Wochen lagen zwischen Auftakt und Finale, 5 Rennen waren zu absolvieren. Am Ende stand unser Team auf Platz 7 im Tableau. Vielleicht nicht das, was sich die Jungs um David, Norman und Bartosz, die in allen Wettkämpfen starteten, vorgestellt hatten. Im Vorjahr konnten sie mit Platz 3 noch aufs Podium klettern.

Der Abgang von Stammkraft Corni nach Rostock wog schwer. So aber war der Weg war frei für den eigenen Nachwuchs: Olli (2 Starts) und Erik (1). Besonders Erik wird sein Liga-Debüt in schmerzhafter Erinnerung bleiben. In Hannover kämpfte er sich nach einem Sturz wacker ins Ziel. Da David schon ebenfalls nach Sturz mit Blessuren und Defekt ausschied, blieb ihm nicht viel anderes übrig.

Weiterhin kamen OscarRaphi (je 2 Starts) sowie JannekDOB und Renning (alle 1 Start) zum Einsatz. DOB hatte dabei den AK-Sieg in Hannover – bei Erreichen des Ziels – schon vor dem Start sicher. Nach 10 Jahren Pause als mit Abstand ältester Starter wagte er sich ins Rennen.

Aus Einzelsicht steuerte Norman mit seinem vierten Platz in Grimma das Highlight bei. Die drei Vielstarter DavidNorman und Bartosz kamen in fast allen Rennen gemeinsam in die Top 20. Beste Mannschaftsplatzierung war Platz 4 in Eutin, obwohl Oscar sogar stürzte und dadurch einige Plätze verlor. 

In der Berlin-internen Wertung lag man wieder vor dem TVB 09 (13. Platz) und den Friesen (15.). Das Leistungsniveau ist wie bei den Damen weiter gestiegen. Potential nach oben ist für unsere jungen Herren auf jeden Fall vorhanden.

Die Wettkampftermine 2017: