Sonstige Wettkämpfe

BerlinMan 2021: Livia und Norman gewinnen Mitteldistanz

Von 23. August 2021 No Comments

Livia Eggler und Norman Fenske siegten gestern am Wannsee über die Mitteldistanz. Auch wenn es keine Berlin-Brandenburger Meisterehrung gab, sicherten sie sich den Titel Berlin(Wo)Man 2021.

Hochklassiges Rennen an der Spitze

Nach dem Schwimmen noch Sechster mit reichlich drei Minuten Rückstand auf den Führenden und Sieger von 2018 Maurice Witt (BSV Friesen), machte Norman auf dem Rad ordentlich Druck und kam zusammen mit dem Sieger der Jahre 2012, 2014 und 2016 Florian Seifert (TVB09) in die Wechselzone zurück. Wenig später folgten bereits Maurice Witt (+1 min) und Sascha Vetter vom A3K (+2 min), seinerseits 2018 Dritter beim BerlinMan.Dahinter klaffte bereits eine Lücke von gut 10 Minuten auf die Verfolger. Somit war klar, dass das Podium unter den Vieren aufgeteilt wird. Norman ließ auf der Laufstrecke nichts anbrennen und setzte sich stetig von Florian ab. Norman finishte mit viereinhalb Minuten Vorsprung und der deutlich besten Laufzeit aller Athleten.

Dahinter gab es ein packendes Duell um den Silberrang. Sascha Vetter war inzwischen an Maurice Witt vorbeigezogen und gewann den Zielsprint gegen Florian Seifert mit drei Sekunden Vorsprung. Maurice Witt wurde Vierter.

Unser langjähriger Sportwart Klaus Schwob war ebenfalls in sehr guter Verfassung. Er gewann seine AK mit einer Endzeit von 4:53:54h und war damit schneller als bei seinen letzten BerlinMan-Starts 2012 und 2018. Weitere TuS-Starter waren Jason Lord (Platz 13/AK35), Yoann Le Noach (Platz 10/AK30) und Ferdinand Karnath sen., der seine erste Mitteldistanz finishte (Platz 3/AK65).

Ergebnisse Männer

Livia macht beim Laufen den Sieg klar

Auch bei den Frauen kam die Siegerin aus unseren Reihen. Livia Eggler (gemeldet für Team Berlin) gewann mit mehr als 11 Minuten Vorsprung vor Sandra Cummerow (Hamburg) und Chantal Jäger (TVB 09). Nach dem Schwimmen auf Platz 11 und dem Radfahren (Platz 2) lag sie noch deutlich hinter der späteren Zweiten. Beim Laufen zündete sie den Turbo und lief mit dem besten Split allen davon! Glückwunsch!

Ergebnisse Frauen

Nachwuchs am Sonntag und Jedermänner am Samstag

Am Samstag waren bereits die Jedermänner und -frauen gestartet. Schnellster TuSsie war Ferdinand Karnath jun. (JugA) der beim Sieg von Janne Büttel (Weltraumjogger) Gesamt-Fünfter und Zweiter in seiner AK wurde. Weitere TuS-Starter waren Marco Thieme (Platz 3/AK50), Keno Brieger (Platz 6 /JugA) und Jannik Thieme (Platz 3/AK20).

Bei den Damen gewann Sonja Bettge nach 2016 zum zweiten Mal den Sprint. Unter den 120 Starterinnen waren Karolina Kraska (Platz 8 Gesamt/ Platz 3 JugA) und Laura Linke (Platz 9 Gesamt/Platz 2 AK25) im TuS-Einteiler unterwegs und finishten in den Top Ten.

Ergebnisse Männer/Frauen

Während sich am Sonntag die Räder der Mitteldistanzler drehten, wurde für die Jüngsten ein Swim & Run angeboten. Bartosz Kraska (Platz 3/JugB), Wilhelm Saborrosch (Platz 4/SchA) und Lucy Rau (Platz 2/SchB) gingen hier für den TuS Neukölln ins Rennen.

Bilder: Louis