Regionalliga

Unsere Damen beim Regionalligaauftakt in Gera überraschend auf dem Podium

Von 29. Mai 2019 Juni 3rd, 2019 No Comments

Beim ersten Rennen der neuen Saison erwartete die Teilnehmer der Regionalliga ein neuer Wettkampf mit einem interessanten Format. Für unser Damenteam waren Agnes, Jessi ,Sonja H. und Antje am Start. Im Rahmen des sehr gut organisierten Powertriathlon in Gera fand am Samstag ein Swim&Run über 700m Schwimmen im schönen Hofwiesenhallenbad (mit 50m Bahnen) und mit anschließendem 5,2km Lauf im nahe gelegenen Wald statt. Die Laufstrecke hatte es wirklich in sich, es ging zunächst ein paar hundert Meter flach bis über die Elsterbrücke und dann steil bergauf.

Bis zum höchsten Punkt bei ca. 2km der Strecke war eine Höhendifferenz von über 120m zu überwinden und es gab eine Steigung von 11-12%. Danach ging es in einer größeren Schleife wieder runter und zurück über die Brücke zum Ziel vor dem Bad. Agnes, Jessi und Antje konnten auf dieser anspruchsvollen Laufstrecke viele Plätze gut machen und kamen als 12., 13. und 14. ins Ziel des Prologs. Sonja sicherte das Team auf Platz 24 ab.

Mit den Rückständen des Prologs ging es am Sonntag früh am Morgen wieder los zum Supersprint. Agnes und Jessi starteten fast zeitgleich auf die 400m lange Schwimmstrecke, Antje folgte ca. 15 Sekunden später. Gestartet wurde an einer Seite des Beckens mit einem Startsprung, dann wurde an jedem Ende auf die nächste Bahn gewechselt, so dass man am Ende der 400m an der anderen Seite das Becken verlassen und zur Wechselzone laufen konnte. Diese erreicht Jessi als erste unseres Teams gefolgt von Agnes, die Jessi’s Tempo beim Schwimmen nicht ganz folgen konnte.

Antje wurde im Wasser, wie erwartet, von 2 Damen überholt, konnte aber mit einer starken Radleistung auf den beiden Runden a 5km wieder Plätze gutmachen und kam quasi mit Agnes am Hinterrad zum 2. Wechsel, der an einer anderen Stelle als die erste Wechselzone lag. Dort musste man sich seinen vorher gepackten Beutel mit den Laufutensilien mit in einen Wechselbereich nehmen und dann nach dem Wechsel mit Helm und allen Radutensilien darin wieder abgeben. Antje braucht hier etwas länger, so dass Agnes mit etwas Abstand auf die 3,3km lange diesmal flache Laufstrecke gehen konnte, wo Jessi auch noch in Sichtweite war. Alle 3 Tussies machten noch mal ordentlich Druck und konnten noch eine weitere Frau überholen. Antje schafft das noch kurz vor dem Ziel, so dass am Ende die Plätze 11(Jessi), 12 (Agnes) und 13 (Antje) in die Wertung eingingen.

Sonja konnte ihren Platz aus dem Prolog halten und kam als 24. ins Ziel. Vorne machten die Damen aus Dresden mit einem Teil ihrer Erstligamannschaft das Podium unter sich aus und gewannen damit natürlich auch überlegen die Teamwertung. Unsere Damen konnten hinter dem Team aus Adelsberg. Einen sehr guten dritten Platz belegen und freuten sich über den überraschenden Podiumsplatz.

Nun heißt es, gut erholen und dann auf den nächsten Wettkampf vorbereiten. Bis zum nächsten Wettkampf ist noch etwas Zeit, am 06. Juli steht in Leipzig ein Swim&Run über 1200m im See und 8km an. Auch dieser Wettkampf ist neu in der Liga, wir sind schon sehr gespannt. Anmerkung: In der Ergebnisliste sind bei den Schwimmzeiten des Supersprints die Rückstände vom Prolog enthalten. Die Laufzeit enthält den 2. Wechsel.

Text:  Antje