Bundesliga

Zweites Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga in Düsseldorf

Von 20. Juni 2019 No Comments

Am Sonntag findet in Düsseldorf das zweite Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga statt, Teil 2 auch für unser Bundesligateam. Nach Platz 5 zum Auftakt vor drei Wochen wollen unsere Damen diese Leistung bestätigen. Im Kader gab es nur eine Veränderung zum ersten Rennen im Kraichgau: für Sophia Weiler rückt Juliette Gogoll ins Team. Juliette hatte zuletzt in Eutin mit einem vierten Rang überzeugt. Neben ihr stehen Emma Thiele, Lara Ungewickell und Michelle Braun in der Aufstellung. Auch Lara ist offensichtlich in Topform, sie wurde am vergangenen Wochenende zweite Juniorin beim DTU-Jugendcup in Jena. Start ist um 13:30Uhr.

Bei den Männern des Berliner Triathlon Team stehen Norman Fenske und Bartosz Smeda im Aufgebot. Ian Mathey startet für sein saarländisches Team.

Die Meldeliste der Damen:

thumbnail of Meldeliste Bundesliga Damen Düsseldorf 2019

Die Pressemitteilung der DTU:

Die stärskste Triathlonliga der Welt kommt nach Düsseldorf

Spannung ist garantiert, wenn am kommenden Sonntag (23. Juni) in Düsseldorf der Startschuss zum zweiten Rennen der Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga fällt. Das gilt vor allem für den Wettbwerb der Männer, nachdem es drei Wochen zuvor im Kraichgau zum Bundesliga-Auftakt eine enge Entscheidung um den Sieg war, in der sich der (allerdings vom Sturzpech betroffene) Titelverteidiger EJOT Team TV Buschhütten nur knapp vor Triathlon Potsdam durchsetzen konnte.

Topstars in Düsseldorf

Die beiden Teams gehen erneut mit starken Mannschaften an den Start. Für Buschhütten ist unter anderem der Olympia-Vierte Richard Murray (Südafrika) dabei, der im Kraichgau den Einzelsieg erringen konnte und in Düsseldorf bereits 2015 der schnellste Athlet war. Neben ihm starten für den Deutschen Rekordmeister auch Franz Löschke, der zuletzt vor allem auf der Triathlon-Mitteldistanz von sich reden machte, und Justus Nieschlag. Nieschlag gehört in diesem Jahr zu den besten deutschen Athleten auf der Kurzdistanz und stand in Weltcuprennen bereits dreimal auf dem Podium. Das Team aus Buschhütten ist sicherlich favorisiert, aber auch Potsdam hat einige starke Athleten aufgeboten. Allen voran den Vorjahressieger Jorik van Egdom (Niederlande).

Während es am Tabellenende für einige Teams schon darum geht, die Ausgangslage im Kampf um den Klassenverbleib zu verbessern, wird es in Düsseldorf auch spannend zu sehen sein, wie sich die Überraschungsmannschaften des ersten Rennens wie WEICON Tri Finish Münster (Vierter) oder das REA Card Team TuS Griesheim (Fünfter) schlagen. Der Wettbewerb der Männer beginnt um 14.30 Uhr.

Frauen aus Buschhütten favorisiert

Eineinhalb Stunden davor (13.30 Uhr) wird im Rennen der Frauen in der stärksten Liga der Welt die Mannschaft aus Buschhütten alles dran setzen, ihren Auftaktsieg aus dem Kraichgau zu wiederholen. Für die Mannschaft aus dem Siegerland ist unter anderem die Vize-Weltmeisterin Natalie Van Coevorden (Australien) am Start, Zweite im Kraichgau.

Es wird vor allem interessant sein, wie sich im zweiten von vier Saisonwettkämpfen die Mannschaften schlagen, für die es im ersten Wettbewerb nicht so gut lief und die Teams, die einen überraschend guten Start in die Saison erwischten wie etwa das REA Card Team TuS Griesheim, das KIWAMI-Team MRRC München oder das SSF SSF Bonn Team artegic.

Fast noch mehr als bei den Männern sind bei den Frauen in Düsseldorf viele junge, talentierte Athletinnen am Start, die zum Teil schon bei internationalen Meisterschaften im Nachwuchsbereich dabei waren. Für sie ist es eine besondere Herausforderung, sich mit internationalen Topstars wie Van Coevorden, die derzeit im Ranking der World Triathlon Series (WTS) auf Rang 13 liegt, zu messen.