Sonstige Wettkämpfe

KondiusMan 2015 – Auftakt der Triathlon-Saison in der Lipschitzallee

Von 4. Mai 2015 Mai 8th, 2015 No Comments

Der Tag des Triathlon des TuS Neukölln Berlin – „KondiusMan 2015“ –  lockte am gestrigen Sonntag, den 3. Mai 2015, bei herrlichem Frühlingswetter, über 340 Sportlerinnen und Sportler, ins Sportareal der Lipschitzallee Berlin-Neukölln. Traditionell wird der Powersprint von vielen Athleten als Auftakt und als ersten Test für die beginnende Wettkampfsaison 2015 genutzt. Von 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr war auf dem Sportareal der Lipschitzallee ein Kommen und Gehen an Sportlerinnen und Sportlern, Gästen, Trainern, Eltern, Großeltern und begeisterten Neuköllner Besuchern.

Geschwommen wurde auf abgeteilten 50-m-Bahnen im sanierten Kombibad der Lipschitzallee. Das anschließende Radfahren (Rundkurs) erfolgte auf der komplett für den Verkehr gesperrten Lipschitzallee. Der abschließende Lauf führte bis zum Wendepunkt bzw. auf einer Rundstrecke über den angrenzenden Sportplatz direkt ins Ziel.

IMG_4690_

In drei verschiedenen Wettkämpfen und Schwierigkeitsgraden (Powerkid-, Powersprint- und Jedermann-Triathlon), in insgesamt 15 Einzelwettkämpfen, konnten die Sportlerinnen und Sportler am heutigen Sonntag ihre Leistungen testen.

Der Powersprint

Der erste Startschuss fiel bereits kurz nach 9:00 Uhr für die Männer der Elite und der Masters, um 9:30 Uhr für die Frauen und den weiblichen Nachwuchs im Powersprint. Im Massenstart des ersten Rennens ging es darum eine gute Ausgangsposition für das spätere zweite Verfolgungsrennen zu erkämpfen.

Bei den männlichen Startern in der Kategorie Powersprint war das Starterfeld stark besetzt.  Nach einem imposanten Windschattenrennen in mehreren kleinen und großen Radgruppen und einem schnellen Lauf, siegte im Vorlauf und im finalen Jagdrennen Peer Sönksen (SC Neubrandenburg) vor Johannes Vogel (TC Fiko Rostock e.V.). Den 3. Platz belegte Mathis Friese ebenfalls vom SC Neubrandenburg.  In der Kategorie „Elite männlich“ gingen Norman Fenske, Mike Franke und David Krüger für den TuS Neukölln Berlin an den Start. Alle Starter unseres Vereins konnten wertvolle Punkte für den BerlinCup sammeln. Norman siegte in seiner Wertungsklasse vor Maurice Witt (BSV Friesen) und David Krüger. Auch die Masters wollten es beim Powersprint noch einmal wissen. Jochen Becker (Sisu Berlin) siegte klar vor Steffen Rada (A3K Berlin) und Mike Riedel (SV Handwerk Leipzig).

Siegerehrung Powersprint Elite m

Siegerehrung Powersprint Elite m

Bei den Frauen entschied Deborah Lynch (Triathlonverein Potsdam) von Beginn an das Rennen des Vorlaufs für sich und konnte diesen Vorsprung im Finallauf noch weiter ausbauen. Mit einer sehr guten Schwimmzeit, viel Druck auf dem Rad und einem leichtfüßigen schnellen Lauf erreichte sie als klare Favoritin das Ziel nach 56:51min. Ihre Teamkollegin Julie Jungblut, nach dem Vorlauf bereits auf Platz 2, konnte diese Leistung auch im Jagdrennen halten und damit Platz 2 aus dem Vorlauf bestätigen. Den dritten Platz belegte Livia Böhrs vom SC Neubrandenburg. Antonia Gärtner und Agnes Lukasiewicz vom TuS Neukölln Berlin, konnten ihre Trainingsleistung optimal abrufen und so die Vereinsführung im BerlinCup-Wettkampf weiter ausbauen. Antonia Gärtner belegte in der Kategorie Nachwuchs weiblich hinter Julia Jungblut (Triathlonverein Potsdam) und Livia Böhrs (SC Neubrandenburg) den 3. Platz. Agnes Lukasiewicz freute sich in der Kategorie Elite weiblich über einen 2. Platz hinter der Gesamtsiegerin Deborah Lynch (Triathlonverein Potsdam). Sonja Bettge von Sisu Berlin erkämpfte sich einen hervorragenden 3. Platz.

Siegerehrung Powersprint Elite w

Siegerehrung Powersprint Elite w

Jedermann-Rennen

Beim Jedermann-Rennen ging alles ein wenig entspannter zu, auch die Erlaubnis des Windschattenfahrens wurde bei dem Jedermann-Rennen aufgehoben. Viele „alte Bekannte“ aus der Cottbusser Triathlonszene und viele Triathlon-begeisterte Sportlerinnen und Sportler der Berliner Sportvereinen gingen hier an den Start. Ulrike Rühmann und Laura Linke vom TuS Neukölln Berlin erkämpften sich die Podestplätze 1 und 2 vor Daniela Rossmüller in der Jedermann-Kategorie Elite weiblich.

Powerkid-Rennen

Im Powerkid-Rennen wurde neben den Berliner Meisterschaften auch der Wettkampf für die Mitteldeutsche Kinderrangliste ausgetragen. Hier konnte man die Nachwuchssportler aller östlichen Bundesländer erleben, darunter viele zukünftige Stars der kommenden Triathlonszene. Gestartet wurde mit den Jüngsten Schüler C (Jahrgang 2006 und jünger) – 100 m Schwimmen, 2km Rad und ein Pendellauf von 400m mussten zurückgelegt. Für die jungen Sportlerinnen und Sportler war das eine große Herausforderung. Unsere jungen Nachwuchsportler des TuS Neukölln Berlin Sonja Pusakowski und Timon Dornbruch erkämpften sich tapfer einen dritten Platz bei den Berliner Meisterschaften.

Anschließend erfolgte der Start der Kategorie Schüler B (Jahrgänge 2004/2005) über eine Strecke von 200m Schwimmen, 5km Rad und 1000m Lauf. Pia Eckert von den Weltraumjoggern sicherte sich den Berliner Meistertitel in Gold. Vereinskollegin Emma Büttel freute sich über den silbernen Berliner Meistertitel und Bronze ging an Nele Hostettler vom SC Siemensstadt. Bei den Jungen wurde der Berliner Meistertitel in Gold an Robert Springenberg vom BSV Friesen vergeben. Linus Dornbruch von der SG Neukölln konnte sich über den silbernen Berliner Meistertitel freuen, Bronze ging an Theo Bettin von den Weltraumjoggern.

_DB739899_DxO

 

Schüler A

Gegen 13.00 Uhr erfolgte der Start der Kategorie Schüler A (Jahrgänge 2003/2004) über eine Streckenlänge von 300m Schwimmen, 7km Rad und 2000m Lauf. Der Andrang der jungen Sportlerinnen und Sportler war hier deutlich größer als in allen anderen Kategorien – erst gingen die Mädchen an den Start, danach die Jungen ins Rennen. Das Tempo der jungen Athletinnen und Athleten war hier schon deutlich höher und der Kampfgeist enthusiastisch.

Den Berliner Meistertitel in Gold holte sich Martha Gastell von den Weltraumjoggern, Silber ging an ihre Vereinssportlerin Ella Tischler. Über Bronze freute sich unsere junge Nachwuchssportlerin Maya Pusakowsky. Bei den Jungen siegte Janne Büttel (Weltraumjogger) vor den beiden Athleten des TVB09, Melvin Piater und Joshua Müller.

Jugend B

Den letzten Wettkampf an diesem Tag absolvierten die Mädchen und Jungen der Kategorie Jugend B (Jahrgänge 2000/2001) über eine Streckenlänge von 300m Schwimmen, 7km Rad und 2000m Lauf. Hier ging es hoch her – schnelle Schwimmzeiten von 3:50 min, 11 Minuten für 7km Rad und 3 Minuten auf einen Laufkilometer waren für die jungen Athleten keine Seltenheit. Es wurde in kleinen Gruppen professionell Windschatten gefahren und jeder Laufkilometer hart erkämpft – ein Augenschmaus für alle Zuschauer. Den Gesamtsieg mit 22:30 Minuten sicherte sich Georg Leidhold vom Triathlon Club Leipzig vor Jonas Kliemann vom SC Riesa Triathlon. Den gesamt dritten Platz und damit die Bronzemedaille sicherte sich Ole Beier vom SC Neubrandenburg. Vom TuS Neukölln Berlin gingen Oliver Schilling, Nico Cuccoli und Erik Skalitz ins Rennen. Oliver Schilling erreichte nach 23:21 Minuten als gesamt 5ter das Ziel und erhielt bei den Berliner Meisterschaften die Goldmedaille, Silber ging an seinen Vereinsathleten Nico Cuccoli. Über Bronze freute sich Jonas Klemann von den Weltraumjoggern mit einer Gesamtzeit von 24:09 Minuten.

_DB740379_DxO

Bei den jungen Damen starteten Lara Ungewickell und Emma Thiele vom TuS Neukölln Berlin. Nach einer starken Schwimmleistung der beiden TuSsis kamen Lara und Emma im vorderen Drittel mit den zahlreichen Potsdamer und Cottbusser Athletinnen aus der Schwimmhalle und schwangen sich gekonnt auf ihre Räder. Lara erwischte eine gute und schnelle Radgruppe und konnte sich beim Windschattenfahren in der Gruppe sehr gut behaupten. Emma musste leider oft alleine auf dem Rad kämpfen, was viel Kraft kostete. Beide erreichten nach ca. 12 Minuten die Wechselzone und gingen locker und leichtfüßig auf die Laufstrecke. Lara lief die 2000m in konstantem Tempo und kam nach 8:36 Minuten ins Ziel und konnte die Goldmedaille der Berliner Meisterschaften ihr eigen nennen. Emma kam nur eine Minute später im Ziel und freute sich über Silber bei den Berliner Meisterschaften. Caprice Talke vom SCC Berlin Trikids machte das Trio komplett und erhielt die Bronzemedaille. In der Gesamtwertung der weiblichen Jugend A gewann Marie Horn vom Triathlonverein Potsdam  in einer Zeit von 23:31 Minuten, gefolgt von Annika Müller und Sophie Schumann vom TSV Cottbus.

Siegerehrung Berliner Meister Jugend B w

Siegerehrung Berliner Meister Jugend B w

Kondiusman-JugB-M (640x427)
Berliner Meister Jugend B m

Der “KondiusMan 2015“ war nicht nur für die Sportlerinnern und Sportler eine Herausforderung: Die Veranstalter vom TuS Neukölln Berlin, Triathlon, mit über 50 Helfern, taten alles damit sich die Gäste und Athleten wohl fühlten. Organisatoren, Wettkämpfer, Helfer, Fotografen und Zeitnehmer haben einen wahren „Zeitmanagement-Marathon“ hingelegt und die Veranstaltung zur großen Zufriedenheit aller bewältigt. Es war ein tolles Event auf einem altbekannten Areal! Auf ein Wiedersehen in 2016!

Alle Ergebnisse finden Sie hier:

Zur Bildergalerie

Weitere Fotos der Veranstaltung finden Sie hier:

Powersprint Männer Vorlauf

Powersprint Männer Finale

Powersprint Frauen Vorlauf

Powersprint Frauen Finale

Jedermann

Schüler C

w Schüler B

m Schüler B

w Schüler A

m Schüler A

w Jugend B

m Jugend B

Ehrungen Powersprint und Jedermann

Drumherum und Helfer