NachwuchsRegionalliga

Bartosz, Karolina und Masters gewinnen in Treptow

Von 2. August 2021 No Comments

Mit Karolina und Bartosz kletterte ein Geschwisterpaar in Treptow aufs oberste Treppchen. Bartosz siegte bereits am Samstag, Karolina folgte am Sonntag. Auch in der Regionalliga gab es reichlich Podiumsplätze.

Erfolgreicher Nachwuchs: Bartosz gewinnt Supersprint, Karolina den Sprint

Traditionell war unser Nachwuchs in Treptow auf den kurzen Strecken präsent. Bartosz Kraska gewann am Samstag mit eindrucksvoller Laufleistung den Supersprint. Nach dem Schwimmen schon Vierter ging er als Zweiter zusammen mit Nils Makowski vom SCC auf die Laufstrecke. Dort setzte er sich dann deutlich ab und wurde Erster! Glückwunsch! Wilhelm Saborrosch (SchA) belegte im gleichen Rennen Platz 2 seiner AK. Anna Schönfeld (SchA) und Maya Pusakowski (Jun) gewannen jeweils ihre Altersklassen. Alfred Schönfeld (SchB) wurde Achter beim Kindertriathlon.

Karolina gewann am Sonntag den Sprint der Frauen. Sie setzte sich bereits beim Schwimmen deutlich ab und verteidigte ihren Vorsprung bis ins Ziel. Bemerkenswert: mit ihr am Start waren über 120 weitere Damen. Ferdinand Karnath wurde über die gleiche Strecke Gesamt-Achter und Vierter der SchülerA – bei immerhin über 200 Teilnehmern.

Heimsieg für die Masters!

Der Berlin Triathlon in Treptow war am Samstag auch die Bühne für die Regionalliga Ost. Leider werden die Rennen mangels ausreichender Beteiligung nicht in die Wertung einfließen.

Bei den Masters setzte sich nach Berücksichtigung der Alters-und Geschlechterboni unser Team mit Frank Wiedemann (Tagessieg), Dirk-Oliver Beyer (Zweiter) sowie Jörg Kaiser und Renè Landgraf durch und gewann vor dem SCC Berlin und den Friesen. Bei den Damen siegte Livia Eggler bei limitierter Konkurrenz, das zweite Podium nach Platz 2 in Grimma. Die Herren des Team Berlin dominierten das Podium gleich mit zwei Mannschaften. Team Berlin III gewann vor Dresden und Team Berlin IV, u.a. mit Raphael Schröder und Yoann Le Noach.

Louis wurde am Sonntag achtbarer Gesamt-Achter (Platz 1 AK 45) über die Olympische Strecke, wobei er mit Top Rad- und Laufsplits glänzte. Ferdinand Karnath sen. (M65) wurde Zweiter seiner AK und verbesserte seine Vorjahreszeit um 15 Minuten. Beide holten wichtige Punkte, falls es 2021 eine Berlin-Cup-Wertung geben sollte.

Alle Ergebnisse findet ihr hier..

Fotos: Familie Kraska